Entdecke die Insel Kythira

Die griechische Insel Kythira – Kythera – Kithira

Am Kreuzungspunkt der Seewege von und nach dem östlichen Mittelmeer, nahe am südöstlichen Finger des Peloponnes, gelegen. Kythira – Kythera – Kithira ist vom großen Strom des Massentourismus verschont geblieben und konnte somit seine Anmut und Traditionen bewahren.
Die Insel hat eine Fläche von 278 km² und ca. 3100 Einwohner. Sie besteht aus vielen kleinen Dörfern und Ansiedlungen, die hauptsächlich im Inselinnern liegen. Das milde Klima, die abwechslungsreiche Landschaft mit seinen Bergen und Schluchten, den Olivenhainen, den Fichten und Zypressen, die Kirchen und Klöster und immer wieder das Meer mit seinen malerischen Buchten und Stränden verzaubern den Besucher.

Kythira

Insel Kythira Griechenland

Kythira, der Geburtsort der Aphrodite

Griechenlands vergessene Insel bezaubert erst auf den zweiten Blick. Eine Insel für Entdecker, denn das, was es zυ sehen gibt, drängt sich nicht in den Vordergrund. Kythira ist auch die Insel Aphrodites; hier – nicht auf Zypern, wie Zweifler behaupten – in einer Bucht im Südosten, soll die “Schaumgeborene” dem Meer entstiegen sein. Ob Kythira oder Zypern, mag jeder selbst entscheiden. Auch in Fachkreisen herrscht Uneinigkeit über den wahren Geburtsort der Liebesgöttin, doch wenn man in der Bucht von Paleopoli steht, fällt die Entscheidung nicht schwer ….

Aphrodite in der griechischen  Mythologie…

Paleopli

Paleopoli, der Strand der Aphrodite

Weitere Informationen …

Kythira, die Insel der Romantiker und Nostalgiker

Die Insel Kythira galt im 18. Jahrhundert als ein Reich der Liebe, fern aller Konflikte. Die “Einschiffung nach Kythera“ (französisch Pèlerinage à l’île de Cythère) ist der Titel dreier Gemälde des französischen Malers Jean-Antoine Watteau. Es ist der Ort, an dem Aphrodite der Mythologie nach aus dem Schaum des Meeres an Land gestiegen sein soll. Eben an dieser Stelle haben sich zahlreiche Liebespaare versammelt.

Antoine Watteau: Einschiffung nach Kythira

Antoine Watteau: Einschiffung nach Kythira

Als der französische Seefahrer Louis Antoine de Bougainville Tahiti vom 6. bis 15. April 1768 für die Franzosen einnahm, nannte er die Insel Île de la Nouvelle Cythère (Neu-Kythira).